Franz Proske Wertingen

Wertinger Blog - Kritische Anmerkungen - Alternative Informationen - Corona

Eine Anekdote …

Von einer Freundin geschickt bekommen:

Gestern wurde das Kind von der Schule heim geschickt wegen Coronaverdacht eines Jungen in der Klasse: 14Tage Quarantäne und Homeschooling.

Wir haben dann beim Gesundheitsamt angerufen, ob wir auch in Quarantäne müssen und das Kind zum Test. Nein nur sie muss in Quarantäne, wir dürfen weiter arbeiten da wir trotz häuslicher Gemeinschaft nur eine Kontaktperson zweiten Grades sind. Auf die Frage hin wer dann die Betreuung für das Kind übernehmen soll kam die Aussage am Telefon „Dann müssen sie eben eine Betreuung beauftragen, wenn sie arbeiten müssen“. Meine Antwort: „ Ahhh okay, verstehe ich das also richtig? Ich muss auf eigene Kosten eine fremde Betreuung fürs Kind organisieren, welches aber eigentlich in Quarantäne ist und zu niemand Dritten Kontakt haben darf?“🤔 Es folgte ein Schweigen am anderen Ende und dann ein „ Ja da haben sie auch wieder recht, dann sollten sie schon selbst die Betreuung übernehmen. Wichtig ist jedoch, dass sie im eigenen Haushalt Sicherheitsabstand halten, Masken tragen und das Kind am Besten nur zum Essen und duschen sein Zimmer verlässt“. Das war nun der Moment wo ich darauf gewartet habe dass jemand mit versteckter Kamera aus dem Wandschrank hüpft und „April,April“ ruft🤨

Heute kam nun die Info von der Schule, dass der Junge positiv sei und wir somit nun mit ihr zum Test sollen. Es sei aber egal ob der Test positiv oder negativ ausfalle, die 2Wochen Quarantäne muss sie so oder so einhalten, da es auch sein könnte dass der Test negativ ausfällt und Corona trotzdem danach noch bei ihr ausbricht.

Wozu dann testen? Um zu wissen, ob sie uns angesteckt haben könnte.

Dann müssen wir ab heute auch in Quarantäne und zum Test, da das Kind nun unter Verdacht steht infiziert zu sein und wir in einem Haushalt leben? Nein wir müssen erst in Quarantäne wenn ihr Test positiv sein sollte.

Auf die Frage warum sie dann gestern schon BEVOR der Test des Klassenkamerads positiv war in Quarantäne musste und dass doch jetzt eigentlich die selbe Ausgangsituation sei, haben wir ebenfalls keine Antwort bekommen.

Also beim Arzt angerufen wegen eines Testtermins. Dort sagte man uns dass ein Test erst 6Tage nach Kontakt zum Infizierten erfolgen darf, da das Virus wenn man angesteckt wurde erst nach 4-6Tagen ausbricht. Termin also erst am Donnerstag erhalten mit der Aussage dass auf Grund des hohen Aufkommens das Ergebnis aber nicht vor Montag da sein wird.

Auch darf man keinesfalls die Praxis betreten sondern muss von aussen auf die Terrasse, wo alle mutmaßlich Infizierten Schlange stehen müssen um sich den Abstrich nehmen zu lassen.

Wir DÜRFEN uns aber nicht auch testen lassen, trotz des gemeinsamen Haushalts, da wir bis dato nur Kontaktperson zweiten Grades sind. Sofern wir uns dennoch testen lassen möchten kostet dies 140.- pro Person.

Sollte dann am nächsten Montag das Testergebnis des Kinds positiv sein, MÜSSEN wir dann aber -nachdem wir bis dahin gut 1Woche alles und jeden anstecken hätten können- auch in Quarantäne und zum Test, denn ab dann sind wir Kontaktperson ersten Grads.

Sprich erneut auf einen Testtermin warten und in der Schlange anstehen. Ob wir dann nachdem wir zum zweiten Mal zwischen lauter „voraussichtlich“ Infizierten in der Warteschlange angestanden sind, nicht spätestens dann infiziert sind, sofern wir es bis dahin noch nicht war, sei mal so dahin gestellt.

Sollte unser Test dann, welcher somit voraussichtlich gegen Ende nächster Woche ausgewertet wäre, ebenfalls positiv sein, fängt die für das Kind am 2.10 eigentlich endende Quarantäne, von vorne an und wir können dann nach knapp 2Wochen seit Beginn des im Raum stehenden Coronaverdachts die Personen informieren mit denen wir zum damaligen Zeitpunkt in Kontakt standen, mit dem Hinweis sie könnten auch infiziert sein.

Ich lass das jetzt einfach mal ohne Wertung so im Raum stehen und jeder darf es auf sich wirken lassen…

Updated: 24. September 2020 — 14:18

Schreibe einen Kommentar

Franz Proske © 2017  |   E-Mail  |   Impressum  |   Datenschutz  |    Frontier Theme