Franz Proske Wertingen

Wertinger Blog - Kritische Anmerkungen - Alternative Informationen - Corona

Das Ende des Schweigens

Eine wichtige Säule der Arzt-Patienten-Beziehung droht von wirtschaftlichen Interessen überrollt zu werden.

von Marco Schmitz

Das Verwaltungsgericht Würzburg hat am 16. September 2020 in einer Eilentscheidung geurteilt, dass Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht ab sofort nur noch unter Nennung einer konkreten Diagnose Gültigkeit haben. Genau dies stellt jedoch eine eklatante Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht dar und ist nach §203 StGB strafbar. Zur Stützung der politischen Entscheidung für diese Maskenpflicht, deren Nutzen zwar fragwürdig, deren Schädlichkeit aber laut Datenlage eindeutig ist, werden derzeit sämtliche Register gezogen. Obwohl diese Entscheidung noch keine Rechtsgültigkeit besitzt, wird sie bereits großzügig dazu genutzt, Atteste ohne Diagnose nicht mehr anzuerkennen. Dieses Urteil ist skandalös und wird in der Revision aller Wahrscheinlichkeit nach keinerlei Bestand haben. Ein Weckruf an alle Bürger dieses Landes ist es allemal.

Die sogenannte Maskenpflicht entwickelt sich allem Anschein nach zum Showdown der aktuellen Gesundheitspolitik — ist Sie doch derzeit neben der massiven Ausweitung fragwürdiger PCR-Tests das Kernelement zur Aufrechterhaltung der „pandemischen Lage nationaler Tragweite“, um dem Bürger auf täglicher Basis die vermeintliche „Bedrohungslage“ konsequent in Erinnerung zu rufen (1). Dass die „Pandemie“ mit den bereits seit Monaten vorliegenden Zahlen nicht mehr als existent nachgewiesen werden kann und ein Nutzen der Masken zweifelhaft, deren Schaden allerdings evident ist, stört die Verantwortlichen hierbei nicht im Geringsten (2, 3, 4).

Weiterlesen auf Rubikon.news

Updated: 26. September 2020 — 21:52

Schreibe einen Kommentar

Franz Proske © 2017  |   E-Mail  |   Impressum  |   Datenschutz  |    Frontier Theme