Franz Proske Wertingen

Wertinger Blog - Kritische Anmerkungen - Alternative Informationen - Corona

Brief eines Vaters … an die Lehrer seines Sohnes

+++ ES REICHT! +++

Sehr geehrte Herren E…, N… und S…,

haben Sie ganz herzlichen Dank für die Mitteilung über den Klassenbucheintrag meines Sohnes.

Früher galt die Schule als ein Ort der Wissensvermittlung und der Lehrer als eine gebildete und geachtete Persönlichkeit.

In Zeiten von “Corona” entpuppt sich die Institution Schule zusehends als ein Instrumentarium der Indoktrination und Lehrer als willfährige Vollstreckungsgehilfen einer korrupten und menschenverachtenden Politikerclique.

Die Begründung Ihres Klassenbucheintrags ist ein pädagogischer und zugleich intellektueller Offenbarungseid.

Lehrer sollten eigentlich in der Lage sein, das aktuelle Geschehen der sogenannten “Corona-Pandemie” objektiv erfassen und beurteilen zu können.

Robert-Koch-Instituts COVID-19 Dashboard
https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Lehrer sollten eigentlich in der Lage sein, die niederschmetternde wissenschaftliche Evidenz gegen das aktuelle politische Handeln verstehen und kritisch hinterfragen zu können.

Prof. Ioannidis announces study results on SARS-CoV-2 infection fatality rate & mortality risk
https://www.youtube.com/watch?v=Ns5BdJYq0Uk

Lehrer sollten eigentlich in der Lage sein, die negativen physischen und psychischen Auswirkungen der politischen Zwangsmaßnahmen auf Kinder und Jugendliche erkennen und dagegen handeln zu können.

Pressekonferenz des Sächsischen Kultusministeriums – Corona-Schulstudie in Sachsen
https://www.youtube.com/watch?v=oXuFN7WpuT4&feature=share&fbclid=IwAR2NBlceDkdNlW5MV0Z_qLzDUMvO18xPu1tcyptUfirl52krwbJGBZnM2UU

Was ist los mit Ihnen ? Warum sind Sie zu all dem nicht in der Lage?

Im Gegenteil, mit Ihrer philiströsen Autorität setzen Sie die vollkommen sinnbefreiten staatlich angeordneten Zwangsmaßnahmen gegen unsere Kinder wie willfährig Blockwarte um, und legen gerne noch ein eigenes Schippchen oben drauf.

Sie sagen mein Sohn habe mit seinem Verhalten gegen den Wertevertrag Ihrer Schule verstoßen. Ich sage Ihnen, dass Ihr Verhalten nicht im Einklang mit dem Wertevertrag einer aufgeklärten und humanistischen Gesellschaft steht! Das werde ich Ihnen bestimmt nicht vergessen!

Es macht mich stolz zu sehen, dass aus meinem Sohn kein Duckmäuser und Mitläufer, sondern ein selbstständig denkender und selbstbewusster Mensch geworden ist.

Wäre schön, wenn Ihnen das auch noch eines Tages gelingen würde.

Mit freundlichen Grüßen
Mario Buchner

Updated: 6. Oktober 2020 — 18:04

1 Comment

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Franz Proske © 2017  |   E-Mail  |   Impressum  |   Datenschutz  |    Frontier Theme