Franz Proske Wertingen

Wertinger Blog - Kritische Anmerkungen - Alternative Informationen

DEVELOPING STORY: Spekulationen um totes Kind



Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download


Lübeck, 2. Oktober



+++ KLARSTELLUNG +++ (Lars Kosma)

Hätte ich persönlich gewusst, welche Wellen der gestrige Tag schlägt, ich hätte vielleicht anders reagiert. Daher hier mal meine PERSÖNLICHE Ansicht zu dieser Angelegenheit. Was ist passiert?

  1. Dr. Bodo Schiffmann meldet, dass ein weiteres (drittes) Kind verstorben ist (aufgrund der Maskenpflicht).
  2. Ich bringe diese Meldung auf unserer Facebook-Seite.
  3. Die Polizei Unterfranken dementiert die Meldung von Dr. Bodo Schiffmann und nennt diese ein Fake. (Quelle: https://twitter.com/PolizeiUFR/status/1311582255505121280)
  4. Eine unserer persönlichen Quellen vor Ort in einem Klinikum mit direktem Draht nach Schweinfurt bestätigt, dass die Meldung von Dr. Bodo Schiffmann ein Fake sei.
  5. Ich entscheide mich, aufgrund zweier unabhängiger Quellen, die Nachricht zu verbreiten. DAS WAR WOHL EIN FEHLER VON MIR.
  6. Dr. Bodo Schiffmann meldet, dass es sich nicht um einen Fall direkt aus Schweinfurt, sondern aus dem Umkreis von Schweinfurt handelt.
  7. Auf dem Youtube-Kanal von Sputnik wird der Tod eines 6-jährigen Kindes bestätigt. Dieses sei von der Polizei Oberbayern in München mit Angabe einer Bezugsperson dort bestätigt worden (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=nTvFCyJ3o-A&t=2819s, ab ca. Minute 30). Oberbayern ist aber nicht Unterfranken und die Polizei Rosenheim, welche im Video ebenfalls genannt ist, liegt 360 km von Schweinfurt entfernt.
  8. Die Polizei Unterfranken relativiert in ihren Kommentaren die eigene Aussage und spricht nun davon, dass ihr keine UNNATÜRLICHE Todesursache bekannt ist. Das eröffnet nun weiteren Spekulationsspielraum.
  9. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich aber entschieden, mich nicht weiter an wilden Spekulationen zu beteiligen.

Was lerne ich daraus? Auch wenn mehrere unabhängige Stellen etwas bestätigen, werde ich nicht noch einmal auf einen solchen Zug aufspringen. Wenn man eine Eilmeldung – auch basierend auf eben mehrere unabhängige Stellen herausgibt, kann man falsch liegen.

Ich sehe hierin aber auch etwas Positives. Es öffnet die Augen und zeigt deutlich, wie tief die Spaltung in unserer Gesellschaft vorangetrieben wurde. Und es muss ein weiteres Ziel sein, diese Spaltung der Gesellschaft zu überwinden. Ich persönlich bin der Meinung, dass dieses allerdings Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, brauchen wird.

Gestattet mir aber meine PERSÖNLICHE Meinung hier nochmals auszudrücken:

  1. MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ist, dass Dr. Bodo Schiffmann RECHT hat.
  2. MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ist, dass es unerheblich ist, ob 1, 3, 4 oder 10 Kinder wegen des Maskenzwangs verstorben ist/sind. JEDES KIND IST EIN KIND ZU VIEL.
  3. MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG IST, dass wir auch über die zigtausend Verstorbenen reden sollten, die aufgrund nicht erfolgter medizinischer Behandlung (medizinische Kapazitäten müssen ja auch weiterhin für eine nicht existente Pandemie freigehalten werden) verstorben sind.
  4. MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG IST, dass die Desinformations-Kampagne der Regierung Merkel schlimmer ist, als ich es mir jemals hätte ausmalen können.
  5. MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG IST, dass das Denunziantentum der sogenannten Gutbürger Formen angenommen hat, wie wir es aus der Zeit von 1933 bis 1945 kennen.
  6. MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG IST, dass – und davon gehe ich aus – wenn Dr. Bodo Schiffmann recht hat, sich die Merkel Regierung und ihre willfährigen staatlichen Stellen hiermit selbst entlarvt haben.

Und gerade diesen letzten, sechsten Punkt sehe ich als echte Chance an.

Ich werde mich an diesen Spekulationen nicht weiter beteiligen und bitte um Verständnis hierfür. Es wird hier nunmehr ausschließlich noch Meldungen aus dem Kreis Wesel geben, deren Zahlen und Fakten wir selbst zusammengetragen haben.

Ich wünsche euch allen eine gute Nacht und einen guten Start in diesen Freitag. Und bei denen, denen ich vielleicht Unrecht getan habe, möchte ich mich entschuldigen.

Euer

Lars Kosma



Von Ärzte für den Frieden @aerzte:

“Ich habe soeben ausführlich mit dem Kollegen Dr. med. Hofmann telefoniert.

Verifiziert ist bislang der Tod nur eines Kindes. Ein zweites Kind soll in Nordfriesland, ein drittes in Schweinfurt und ein viertes in Wiesbaden gestorben sein.

Hierbei handelt es sich um Informationen, die zwar zum Teil von ärztlichen Kollegen stammen, aber (noch) nicht verifiziert worden sind.

Es ist auch nicht auszuschließen, dass die Information ganz gezielt gesetzt wurden, um die Wahrheitsbewegung bei deren Verbreitung zu diskreditieren.

Ich möchte daher an dieser Stelle ausdrücklich darum bitten:
Wer Näheres weiß und über wirkliche Hinweise/Beweise verfügt, der schreibe mir bitte unter: info@aerzte-fuer-den-frieden.de



Zutreffend, Fake-News oder gezielte Falschinformationen?

Polizei Schweinfurt “kann nicht definitiv ausschließen”, ob eine 6-J.ährige gestorben ist. Nachdem auf Twitter drei Mal nachgefragt wurde, kam die Antwort, daß die Polizei in Schweinfurt angeblich “nicht definitiv beantworten” kann, ob eine 6-Jährige überhaupt starb. Aber trotzdem angeblich alles “Fake”.


Querdenken Moers schreibt:

“Es sind leider alles Spekulationen, weswegen wir uns aus dieser Sache raushalten. Unsere Quelle (Klinikum) bestätigt Polizei, wobei diese ja auch nur sagt, dass in SCHWEINFURT kein Kind verstorben sei. Bodo Schiffmann hat in seinem neuesten Video nun spezifiziert, dass es im UMKREIS von Schweinfurt sei. Es sind zu viele Gerüchte. Daher:
Wir möchten uns nicht weiter an Spekulationen um 1, 2, 3 oder gar 4 tote Kinder beteiligen. Erwiesen ist, dass das Tragen von Masken für Kinder gesundheitsschädlich ist.

Unsere Quellen vor Ort in einem Klinikum haben bestätigt, dass die Meldung, ein drittes Kind sei verstorben, ein Fake sein soll. Genauso gut kann aber auch diese Meldung ein Fake sein, da Dr. Bodo Schiffmann ja von einem Krankenhaus im Umland von Schweinfurt spricht. Die Nachrichtenlage ist absolut unübersichtlich.

Wir hoffen auch, dass es wirklich ein Fake ist, da jedes verstorbene Kind ein Kind zu viel ist. Habt bitte Verständnis dafür, dass wir daher hier keine weiteren Meldungen zu diesem Thema – weder von der einen, noch von der anderen Seite – verbreiten werden.”


Updated: 17. Oktober 2020 — 9:55

Schreibe einen Kommentar

Franz Proske © 2017  |   E-Mail  |   Impressum  |   Datenschutz  |    Frontier Theme