Franz Proske Wertingen

Wertinger Blog - Kritische Anmerkungen - Alternative Informationen - Corona

Deutschland, hör mir auf!

Sehr geehrte Damen / Herren

Sehr geehrte Damen und Herren!

Bei Telegram habe ich den Aufruf gelesen,
Fälle einzusenden, um unannehmbares Verhalten zu dokumentieren.
Das möchte ich hiermit tun.
Der Vorgang wird anonymisiert übermittelt, es wird aber versichert,
dass sich der Sachverhalt genauso wie beschrieben ereignet hat und
die Dokumente echt sind.

Ich hatte und habe kein Corona und auch keine Grippe, keine Erkältung,
keinen Husten, keinen Schnupfen, kein Fieber etc.

Seit Jahren liegen u.a. Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen
und Vorhofflimmern vor.
Aufgrund rein körperlicher (keiner geistigen) Gesundheitsschäden
liegt ein Schwerbehindertenausweis mit GdB 100 und Merkzeichen B,G,H vor 
(vornehmlich zurückzuführen auf einen unverschuldeten Motor-Unfall).

Mitte Januar 2021 trat akute herzbedingte Atemnot auf.
Zeitgleich vergrößerte sich eine Schilddrüsenschwellung am Hals stark,
die die Luftröhre zusätzlich komprimierte.
Der Hausarzt überwies mich an 2 Fachärzte zur Abklärung.

Bei der fernmündlichen Terminvereinbarung mit den Facharztpraxen
wurde mitgeteilt, dass es nicht möglich ist, eine Maske zu tragen.
Dennoch wurden Termine vergeben.

Vorort wurde ich dann trotz offensichtlicher Notlage von den 2 Facharztpraxen abgewiesen.
Meine eigene FFP2-Maske mit Ventil wollten sie partout nicht akzeptieren.
Trotz der Vorbefunde, der Schwerbehinderung und der Diagnose "Atemnot" bzw.
"zunehmende Atemnot" (Dyspnoe bzw. zunehmende Dyspnoe) auf dem Überweisungsschein
sollte ich eine FFP2 nach den Vorgaben der Praxis aufsetzen.

Dabei sollte es jedem normal denkenden Menschen einleuchten,
dass man mit Atemnot nicht noch eine Maske aufsetzen kann,
die noch mehr Atemnot verursacht.

Letzlich wurde ich genötigt, die Praxen unbehandelt zu verlassen.
Die Haftung für die unterlassene Behandlung lehnte beide Praxen ab.

Bei anderen Fachärzten hieß es - ungeachtet der Vorbefunde und
Befunde - bereits telefonisch:
Keine Maske. Keine Behandlung. Keine Ausnahmen. Auch nicht mit Attest.

Meine Strafanzeigen bügelte die Staatsanwaltschaft pauschal ab.
Siehe Anlage.

Der Staatsanwalt kann dabei noch nicht einmal Anzeige-Erstatter 
und Delinquenten auseinander und schreibt mehrfach meinen Namen falsch.

Unfassbar.

Beschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft ist eingelegt.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Quelle: https://t.me/Haintz
Updated: 2. April 2021 — 21:02

Schreibe einen Kommentar

Franz Proske © 2017  |   E-Mail  |   Impressum  |   Datenschutz  |    Frontier Theme